Der Chor

Potsdamer Vokalistinnen in Hamburg

Im Hamburger Michel

Unser Chor besteht aus 22 Sängerinnen, vorrangig Studentinnen und jungen Frauen, die bereits im Berufsleben stehen.
Die Wurzeln des Chores finden sich bei den Kinderchören der Singakademie Potsdam e.V., von denen einige ehemalige Mitglieder im Jahr 2002 die Idee zur Gründung des „Jungen Vokalensemble Potsdams“ umsetzten.
Wir erarbeiteten uns seitdem ein weites Spektrum an drei- bis siebenstimmigen Chorsätzen. Unser Repertoire umfasst geistliche und weltliche Musik des 16. bis 20. Jahrhunderts, sowie zeitgenössische Werke.

 

Venedig

In Venedig

 

 

Im Jahr 2012 gaben wir uns im Rahmen unseres 10-jährigen Bestehens unseren heutigen Namen als „Potsdamer Vokalistinnen“.
Als Chor fühlen wir eine enge Verbundenheit mit unserer Heimatstadt Potsdam, die wir musikalisch mit unzähligen eigenen Konzerten aber auch gemeinsam mit Anderen zum Ausdruck brachten und bringen. Dazu zählen unter anderem Traditionen, wie unser jährliches Weihnachtskonzert in der schönen Bornstedter Kirche, oder das weihnachtliche Stationssingen im Klinikum Ernst von Bergmann.
Aber auch deutschlandweit konnten wir seit unserer Gründung schon viele schöne Konzerte gestalten. Chorreisen führten uns bereits bis nach Österreich und Italien.
Durch die Teilnahme an verschiedenen Wettbewerben konnten wir unser Können unter Beweis stellen- so erhielten wir beim 4. Landeschorwettbewerb Brandenburg 2005 das Prädikat „Sehr gut“ und beim 5. Landeschorwettbewerb Brandenburg 2009 ebenfalls das Prädikat „Sehr gut“ zusammen mit der Weiterdelegation zum Bundeschorwettbewerb. Dort konnten wir 2010 neben vielen Anregungen und spannenden Eindrücken das Prädikat „Gut“ erwerben.

 

Die musikalische Leitung

Gabriele Tschache - Chorleiterin Potsdamer Vokalistinnen

Chorleiterin Gabriele Tschache

1963 – 67 Studium an der Humboldt-Universität Berlin,Musikerziehung undGeschichte
1967 – 69 Musiklehrerin an der 10-klassigen Oberschule Prieros
1969 – 72 Musikstudium für Chordirigieren und Klaviepädagogik,Musikhochschule Hanns Eisler
1972 -2001 Leitung der Kinderchorarbeit an der Singakademie Potsdam,speziell: „Spatzenchor“„Kinder- und Jugendchor“ und„Jugendkammerchor“
1976 -2008 Fachdozentin Chorleitung in der Musiklehrerausbildung in Potsdam,Dozentin bei Chorleiterweiterbildungen, Jurytätigkeiten
1991- 2010 Kreischorleiterin des Brandenburgischen Chorverbandes für denSängerkreis Potsdam
2002 Übernahme der Leitung
„Berliner Siedlerchor Altglienicke e.V.“
2002 Gründung und Leitung „Junges Vokalensemble“ Potsdam
seit 2007 Übernahme der Leitung des Gemischten Chores derVolkssolidarität Potsdam

 

Ehrenmitglied

Reinhard Tschache ist Ehrenmitglied der Potsdamer Vokalistinnen. Er steht dem Chor durch seine Kompositionen, Liedbearbeitungen und durch Klavier- und Akkordeonbegleitungen in Konzerten unterstützend zur Seite.
Reinhard Tschache ist gebürtiger Dresdener. In seiner Kindheit war er Mitglied im Dresdener Kreuzchor. Es schloss sich ein Kapellmeisterstudium 1950 an der Musikhochschule Dresden an. Einige Jahre war er als Berufschorsänger im Leipziger Rundfunkchor tätig, ehe die pädagogische Laufbahn als Dozent in der Musiklehrerausbildung an der Humboldt-Universität Berlin begann.
Reinhard Tschache war in den 60ger Jahren Klavierbegleiter des Tenors Peter Schreier, leitete Chöre, so u.a. seit 1979 fast 30 Jahre lang das Kulturensemble des Deutschen Blindenverbandes.
2011 bekam seine Bearbeitung „Auf einem Baum ein Kuckuck saß“, die er für den Kinder- und Jugendchor der Singakademie Potsdam zu dessen 40. Jubiläum geschaffen hatte, beim 5. Nationalen Kinder- und Jugendchorwettbewerb Erwitte (NRW) den Preis für die beste Volksliedbearbeitung.